Bewertungen..

Wandern

Ausflugstipp: Reschensee im Winter

DSC_4149

Viele unserer Gäste, die den Vinschgau zum ersten Mal besuchen, kommen von Landeck über Hochfinstermünz und den Reschenpass zu uns. Viele Stammgäste erzählen uns, dass gerade dieser erste Kontakt mit dem Vinschgau Sie nicht mehr losgelassen hat und auch über Jahre noch fasziniert. Für viele ist es schon ein gewohntes Ritual dem künstlich angelegten Reschensee und dem wohl bekanntesten Wahrzeichen des Vinschgaus, dem  versunkenen Kirchturm von Altgraun einen Besuch abzustatten.

Der tiefblaue See zieht sich über eine Länge von 6 km entlang der Dörfer von Reschen hinüber bis nach Graun. Einst gab es im Vinschger Oberland drei Seen: den Reschensee, den Grauner See und den Haidersee. Erste Pläne eines Stausees um Reschen wurden bereits im Jahre 1939 gemacht.

1950 entschloss man kurzerhand das gesamte Dorf Graun und einen Großteil des Dorfes Reschen zu fluten. Die Bevölkerung musste mit ansehen wie Ihre 163 Häuser gesprengt und 523 Hektar an fruchtbarem Kulturboden überflutet wurden. Heute zeugt nur noch dieses Mahnmal, der aus dem Reschensee ragende Kirchturm, vom versunkenen Alt-Graun und dessen schrecklicher Geschichte.

Ob Wandern, Biken oder Kitesurfen im Sommer bzw. Skifahren, Langlaufen oder Schlittschuhlaufen im Winter… Das Vinschger Oberland, ca.15 min von Ihrem Vitalpinahotel Gerstl entfernt, bietet zu jeder Jahreszeit die passende Aktivität für unsere Gäste! Unser Tipp: Nutzen Sie doch einen schönen Wintertag und besuchen Sie den Altgrauner Turm.

Winterwanderung zur Schliniger Alm

gerstl_5

Blick vom Vitalpinahotel Gerstl über den gesamten Vinschgau

 

Neben dem Skifahren können sich auch immer mehr Gäste fürs Winterwandern begeistern. Durch tiefverschneite Wälder oder auf präparierten Wegen zu einer Alm wandern ist mehr als nur eine tolle Alternative zum Skifahren. Eine der schönsten Winterwanderungen im oberen Vinschgau führt Sie ins schöne Schliniger Tal und dann weiter zur Schliniger Alm unterhalb der Sesvennahütte. Dabei wandern Sie auch durch das kleine malerische Dörfchen Schlinig, welches auch als schön gelegenes Langlaufgebiet über die Grenzen Südtirols bekannt ist.

 

Kurze Tourenbeschreibung

Direkt von unserem Hotel aus können Sie zu dieser tollen Winterwanderung im oberen Vinschgau aufbrechen. Kurz folgen Sie der Straße Richtung Schlinig, dann geht es links zur Klostersäge und dann etwas steiler ins malerische Dörfchen Schlinig. Der Weg führt dann durch Schlinig und dann weiter zur Schliniger Alm. Gesamtgehzeit beträgt circa 2-3 Stunden.

Ganz schön fit: Schneeschuhwandern in Südtirol

Die ersten Schneefälle überziehen Südtirol und langsam wird es winterlicher. Die Natur hat sich nun in Südtirols Bergen zurückgezogen, und präsentiert sich dem Schneeschuhwanderer dennoch in voller Schönheit. Beim Schneeschuhwandern in Südtirol erleben Sie die Südtiroler Berge von einer stillen und ruhigen Seite. Das Funkeln der Schneekristalle, das Knirschen des Schnees unter den Schneeschuhen, die Stille und Ruhe in der einzigartigen Südtiroler Bergwelt werden Sie in ihren Bann ziehen.

Am besten beginnen Sie ihren Winterurlaub im Vinschgau mit einer gemütlichen Wanderung auf einem Winterwanderweg, etwa zur Schliniger oder Höfer Alm. Wandern Sie allein oder in Begleitung unseres Seniorchefs Martin durch tief verschneite Winterwälder, zu aussichtsreichen Alm- oder Berghütten oder auf gut markierten Winterwegen. Bei uns erhalten sie auch zahlreiche Tourenbeschreibungen für Schneeschuhwanderungen in den Bergen des oberen Vinschgaus.

Zu den schönsten Schneeschuhwanderungen im Obervinschgau gehören sicher die Almwanderung zur Reschner Alm oberhalb des Reschensees oder zur Kälberhütte in Schlinig. Besonders die Reschner Alm ist ein lohnendes Ziel, da man auch im Winter einkehren und ein tolles Essen genießen kann. Die Melager Alm im hintersten Langtauferer Tal oder die Schliniger Alm unterhalb der Sesvennahütte sind weitere gute Tipps für Almen, welche im Winter bewirtschaftet sind.

Nach einer schönen Winter- oder Schneeschuhwanderung genießen Sie nicht nur unsere tolle regionale Küche, sondern erholen sich auch bei einem Saunagang oder in unserem Außenwhirlpool.

K640_SMG_Laurin_Moser_3     K640_SMG_Laurin_Moser_2

Winterwandern im oberen Vinschgau

Sonnenaufgang direkt vom Hotelzimmer aus betrachten – tief die klare Morgenluft einatmen – durch Wälder zu urigen Hütten hochsteigen – Aussicht von den Berggipfeln genießen – den Tag im Whirlpool und Außensauna ausklingen lassen – kulinarisch verwöhnt werden.

Das alles klingt eigentlich, nach einem typischen sommerlichen Wandertag im Vitalalpina Hotel Gerstl hoch über dem Talkessel des oberen Vinschgaus. Könnte aber genauso ein toller Wintertag bei uns sein, denn immer mehr Gäste wollen den Vinschgau im Winter kennenlernen, obwohl sie nicht oder nur kaum Skifahren.

Viele unserer Gäste kennen den Watles im oberen Vinschgau als Wandergebiet mitten in der Sesvennaregion unweit der Sesvennahütte. Fasziniert von den vielen Seen, Gipfeln und einladenden Hütten beschließen einige Sommergäste, den oberen Vinschgau auch im Winter zu besuchen. Nicht wenige sind überrascht dass der Vinschgau auch im Winter tolle Wanderungen und Schneeschuhwanderungen bereit hält.

Selbst wer einen reinen Schneeschuh- oder Wanderurlaub im Winter plant findet im oberen Vinschgau genügend Wander- und Schneeschuhtouren.

Einige Tipps für eine Wanderwoche im Vitalpinahotel Gerstl:

-Eingehtour zur Schliniger Alm inmitten des Sesvennagebiets

Reschner Alm Tour hoch über dem Reschensee

Langtauferer Talschluss (eines der schönsten Seitentäler des Vinschgaus)

-Watles Gipfeltour

-Schneeschuwanderung mit Seniorchef Martin

Suedtirol, Vinschgau, Mals, Watles, Blick vom Watles,

Winterurlaub im Vinschgau – Wanderung auf den Piz Watles

Winter_am_Watles_im_Vinschgau

Man muss nicht immer auf die höchsten Gipfel steigen um einen eindrucksvollen Rundblick zu bekommen! Die Winterwanderung auf den Piz Watles bietet einen traumhaften Panoramablick-Ausblick auf die tiefverschneite Landschaft des Vinschgaus.

Winterwanderung auf den Piz Watles

Das kleine aber besonders familienfreundliche Skigebiet Watles, nahe dem Vitalpina Hotel Gerstl, ist nach dem gleichnamigen Gipfel über dem Skigebiet Suedtirol, Vinschgau, Rojen, Rojental,benannt. Die Aussicht vom 2.250 m hohen und nordöstlich gelegenen Piz Watles, ist den leichten Aufstieg auf jeden Fall wert!

.

Ausgangspunkt dieser Winterwanderung zum Piz Watles ist der Parkplatz an der Talstation gleich oberhalb von Prämajur. Von da aus geht es einfach und bequem mit dem Sessellift hinauf in das Ski- und Wandergebiet Watles auf 2.140 m. An der Bergstation angekommen, kann die Winterwanderung begonnen werden. Ab hier führt ein sehr gut ausgeschilderter und planierter Weg gegen Norden, vorbei an der Skipiste, um dann den Kamm und Gipfel in wenigen Gehminuten zu erreichen. Der Bild25Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

.

Für eine Einkehr und zur Stärkung eignet sich die direkt an der Bergstation gelegene Plantapatsch Hütte. Zum Aufwärmen kehren Sie am besten in das ***s Hotel Gerstl zurück und beenden den Winternachmittag im Wellnessbereich oder bei einer regenerierenden Massage!

Social Media Icons
Visit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On YoutubeCheck Our Feed

WordPress | optimaclicks | Sitemap | info cookies | login

.